PROFiL - das Lehrqualifizierungsprogramm der LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Moderation in der Lehre

Di. 30.06.2020, 09:30-17:30 Uhr

Diskussionen in Lehrveranstaltungen haben zum Ziel, dass Studierende ihre Standpunkte argumentativ begründen, Hypothesen bilden und andere Perspektiven miteinbeziehen, so dass Inhalte tiefer verarbeitet werden und neues Wissen in der Gruppe konstruiert wird. Leider kommen jedoch Diskussionen nur schleppend in Gang, der Dozierende bleibt Wortführer oder es sprechen immer die gleichen Studierenden. Auch Meetings, Teambesprechungen, Workshops oder Projekttreffen verlaufen oftmals zeitraubend und wenig zielorientiert.
Die Effektivität von Diskussionsrunden lässt sich steigern, wenn eine Moderatorin oder ein Moderator den Prozess ergebnisorientiert führt. In diesem Seminar werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Techniken zum Moderieren und Leiten von Gruppen vermittelt. Sie lernen Gruppenprozesse ziel- und ergebnisorientiert zu strukturieren und zu führen. Es werden hilfreiche Kommunikationstechniken, Moderationsmethoden und Visualisierungstechniken behandelt. Dadurch wird die Partizipation aller Teilnehmer gefördert, inhaltliche Fortschritte werden sichtbar gemacht, Besprechungen lebendig gestaltet und nachhaltige Ergebnisse im Sinne aller Gruppenteilnehmer produziert.

Seminarinhalte:

  • Aufgaben und Haltung der Moderatorin und des Moderators
  • Diskussionen starten und lenken
  • Fragetechniken zur Teilnehmerführung
  • Ideen zur methodischen Gestaltung durch die Moderatorin / den Moderator
  • Visualisierungstechniken

Dieser Kurs ist für das Zertifikat Hochschullehre der bayerischen Universitäten (Aufbaustufe) mit folgenden Arbeitseinheiten (AE) anrechenbar:
Bereich A (Lehr-Lernkonzepte): 2 AE
Bereich B (Präsentation und Kommunikation): 6 AE

Dozentin: Jana Antosch-Bardohn
Teilnehmerzahl: 12
Veranstaltungsort: LMU München, Amalienstr. 17, Rückgebäude, Seminarraum 2. Stock

Anmeldeformular