PROFiL - das Lehrqualifizierungsprogramm der LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kommunikation in Konflikten

Mo. 25.11.2019, 09:30-17:30 Uhr

Wenn es um Konflikte geht, dann treten bei den meisten Menschen eher unangenehme Emotionen oder Assoziationen wie Stress, Anstrengung oder Überforderung auf. Das Mediationsverfahren bietet einen kooperativen und lösungsorientierten Weg heraus aus destruktiven Konfliktverläufen und bietet einige Erfolgsfaktoren, die Sie in Ihrem persönlichen sowie in Ihrem Lehr-Alltag nutzen können, um konfliktbehaftete Situationen gelassener und souveräner zu meistern. Dafür beschäftigen wir mit konkreten Kommunikationstechniken und Erkenntnissen aus dem Harvard-Konzept sowie mit Ihrer eigenen Haltung und Einstellung.

Leitziel:

Die Grundzüge des Mediationsverfahrens verstehen, die Erfolgskriterien erkennen und nutzen sowie das eigene Kommunikationsverhalten in Konflikten reflektieren und verändern können.

Lernziele:

  • Erfolgsfaktoren der Mediation verstehen und erklären können-
  • Kommunikationstechniken in eigenen Konfliktsituationen anwenden können.
  • Reflexion der eigenen Haltung und konfliktbelasteten Situationen.

Vorbereitung:

Bringen Sie eine konkrete Konfliktsituation mit - diese kann aus der Vergangenheit stammen oder aktuell sein.

TrainerInnen-Info:

Dr. Yvonne Zips ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei PROFil und arbeitet als Trainerin, Coach und Mediatorin.
https://www.profil.uni-muenchen.de/profil/personen/tutor_plus/zips/index.html

Dieser Kurs ist für das Zertifikat Hochschullehre der bayerischen Universitäten (Aufbaustufe) mit folgenden Arbeitseinheiten (AE) anrechenbar:
Bereich B (Präsentation und Kommunikation): 4 AE
Bereich E (Beraten und Begleiten): 4 AE

Dozentin: Dr. Yvonne Zips
Teilnehmerzahl: 12
Veranstaltungsort: LMU München, Amalienstr. 17, Seminarraum 1. Stock

Anmeldeformular