PROFiL - das Lehrqualifizierungsprogramm der LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

MobiDics – Die Methoden-Toolbox für die Hochschullehre

mobidics3

MobiDics unterstützt Lehrende bei der Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung von Hochschullehre. Die vielfältigen Funktionen machen MobiDics sowohl für erfahrene als auch für unerfahrene Lehrende interessant.

Anmeldung bald wieder bei MobiDics möglich. Alle Informationen finden Sie hier.

Was ist MobiDics?

Schauen Sie gerne unser "Why-use-MobiDics"-Video an: In einem 2-minütigen Clip demonstriert Ihnen die Dozentin Julia verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Methoden-Toolbox "MobiDics".

mobidics1


MobiDics ist eine "Methoden-Toolbox für die Hochschullehre", die Lehrende bei der Vorbereitung, Strukturierung und Durchführung von Lehrveranstaltungen unterstützen soll. Verfügbar als Web-Plattform enthält MobiDics ein Repertoire an zahlreichen hochschuldidaktischen Lehrmethoden. Durch die Einstellung expliziter Suchkriterien (Gruppengröße, verfügbare Zeit, vorhandene Materialien etc.) kann ein/e Lehrende/r schnell und einfach eine Methode für einen spezifischen Kurs herausfiltern. Kurz vor dem Kurs kann nochmals überprüft werden, welches Material benötigt wird, oder wie eine Methode abläuft.

Für derartige Fälle liefert "MobiDics" einen systematischen Überblick über hochschuldidaktische Methoden und gibt zugleich Orientierung, welche Methoden sich in unterschiedlichen Lehrsituationen eignen: Welche Methode kann ich in einer Vorlesung mit 150 Studierenden zur Aktivierung von Vorwissen einsetzen? Wie kann ich eine Informationsphase im Rahmen einer Seminarsitzung mit 30 Teilnehmenden methodisch gestalten? MobiDics bietet zudem eine Plattform, sich über fach- und aufgabenbezogene Besonderheiten von Methoden auszutauschen und deren kontextspezifische Eignung zu diskutieren.
MobiDics wurde als Kooperationsprojekt der LMU München, der Technischen Universität München (Lehrstuhl für Medientechnik, ProLehre), der Universität Göttingen und der Universität Passau entwickelt. Realisiert wurde sie in enger Zusammenarbeit von Hochschuldidaktik und Medientechnik.



Für derartige Fälle liefert "MobiDics" einen systematischen Überblick über hochschuldidaktische Methoden und gibt zugleich Orientierung, welche Methoden sich in unterschiedlichen Lehrsituationen eignen: Welche Methode kann ich in einer Vorlesung mit 150 Studierenden zur Aktivierung von Vorwissen einsetzen? Wie kann ich eine Informationsphase im Rahmen einer Seminarsitzung mit 30 Teilnehmenden methodisch gestalten? MobiDics bietet zudem eine Plattform, sich über fach- und aufgabenbezogene Besonderheiten von Methoden auszutauschen und deren kontextspezifische Eignung zu diskutieren.
MobiDics wurde als Kooperationsprojekt der LMU München, der Technischen Universität München (Lehrstuhl für Medientechnik, ProLehre), der Universität Göttingen und der Universität Passau entwickelt. Realisiert wurde sie in enger Zusammenarbeit von Hochschuldidaktik und Medientechnik.

Zugang zu MobiDics

Melden Sie sich hier für die Webanwendung an;
Anmeldung hier bald wieder möglich.

Why use MobiDics?

In unserem 2-minütigen Beispielclip führt Ihnen die Dozentin Julia verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von MobiDics vor.


    Servicebereich